HOME

Weil uns nicht egal ist, was

aus unserer Stadt wird!

Es wird viel zu viel gebaut….

Der Bauboom ist ein heißes Thema in der Stadt. Es wird zu viel und über den unmittelbaren Wohnbedarf der nächsten 10 Jahre hinaus gebaut. Durch ein Baugesetz, dass Nachbarn völlig außen vor lässt, durch Bauvorhaben, die geltende Rechtsgrundlagen (Raumordnungsgesetze) ignorieren, durch städtebauliche Gutachten, die ungeachtet des Gebots der Einfügung ins Ortsbild, die Ausnutzung der maximalen Bebauungsdichte zur obersten Prämisse erheben,  ist viel Vertrauen der von Bauvorhaben betroffenen Bevölkerung verloren gegangen.

So geschieht es, dass aus ehemals begrünten Innenhöfen und früheren Obstgärten massive Baukörper hervorragen, oder immer mehr überdimensionierte Hangsiedlungen in einst beschaulichen Wohnsiedlungen am Stadtrand mitten im Grünen wuchern. Dabei wird alte und oft schützenswerte Bausubstanz beeinträchtigt oder zerstört, durch Verbauung und Versiegelung der Bestand an Grünraum (oft große alte Bäume) vernichtet und so das ökologische Gleichgewicht empfindlich beeinträchtigt.

Deshalb: Baustopp! – Die Vernichtung von Grünraum und die Zerstörung alter Bausubstanz geht weiter

Mit dieser Broschüre wollen wir die Debatte über die aus dem Ufer laufende Bauwut wieder aufnehmen und den politisch  Verantwortlichen in Stadt und Land vor Augen führen, wie dringend notwendig es wäre, eine kritische Bilanz der Wohnbauentwicklung zu ziehen und dem investorengesteuerten Wohnbau wirkungsvoll entgegenzutreten. Kann es sich die Stadt denn wirklich leisten, weiter Wohngebäude zur Geldanlage und nicht zum Wohnen zu errichten und damit Grünraum zu vernichten und Leerstand zu fördern?

Folgen Sie uns auch auf Twitter, auf Facebook und der Facebook-Gruppe