Mega-Bau für den Hof der Dominikanerkaserne?

Anrainer schlagen wegen eines Neubaus im Hof der denkmalgeschützten Kaserne Alarm.

In der Ausgabe vom 24.7.2016 berichtet „der Grazer“:

„Mega-Bau im Hof der Dominikanerkaserne geplant“

der grazer 07 2016 Kopie (967x1024)

der Grazer, 24.7.2016, Seite 10

Das Bauprojekt geht auf einen Architekturwettbewerb im Jahr 2005 zurück. Das Land Steiermark, im Besitz der ehemaligen Kaserne in der Grenadiergasse, betrieb dort jahrelang ein Schülerheim. Das Gebäude stand länger leer, bis es im Jahr 2004 an die Landesimmobiliengesellschaft verkauft wurde.

Nach einer Sanierung und einem Umbau sollte das Gebäude als Amtsgebäude („Haus des Verkehrs“) angemietet werden. Zusätzlich zur Umnutzung im Altbestand wurde ein Erweiterungsbau für den Hof angedacht. Um die  städtbaulichen Qualität zu sichern wurde 2005 ein EU-weiter Wettbewerb ausgeschrieben.

Als Sieger ging das Projekt des Innsbrucker Architekturbüros Machnè hervor. Der Entwurf zeigt ein Penthouse auf Stelzen, „das die Großzügigkeit des Hofes beibehalten, den Platzcharakter bewahren und die Wohnungen in den besonnten Bereich heben soll“.

siegerprojekt dominikanerkaserne

Das aufgeständerte Gebäude im Kasernenhof / Bild: Presseaussendung Land Steiermark, 28.6.2005

Zitate aus dem Juryprotokoll:

„Es ist kein schwebendes Gebäude, es ist ein Gebäude hoch über der Erdoberfläche gelagert auf einer  Reihe von Stützen („Platzdach“).“

„Das Platzdach ist präzise im Verhältnis zum bestehenden Gebäude positioniert. Gesimskanten und Neubauunterkanten spielen gut zusammen.“ (Quelle: www.gat.st)

 

Zunächst war die Fertigstellung bis 2007 vorgesehen. Das Projekt verzögerte sich immer weiter, bis es aufgegeben wurde. Es folgte eine Phase, in der die Kaserne als temporärer Veranstaltungsort genutzt wurde. Schließlich trat eine Investorengemeinschaft auf den Plan. Im Neubau sollen nun Wohnungen enstehen, in die ehemalige Kaserne ein Studentenheim einziehen. (Bericht vom 21.10.2015 in der „Kleinen Zeitung“: „Geisterhaus wird neu belebt“)

Basierend auf der Baubewilligung für das Siegerprojekt wurde das Innsbrucker Architekturbüro mit einer Überarbeitung des Projekts beauftragt. Noch heuer soll Baubeginn sein. Mit Zustimmung der ASVK weist der aktuell eingereichte Neubau (Bilder: Machne Architekten) gravierende Änderungen gegenüber dem preisgekrönten Projekt aus dem Jahr 2005 auf. Statt einer zartgliedrigen Überbauung des Hofes schließt ein 7-geschossiger  Neubau auf Betonstützen  an ein Nachbargebäude an und bedrängt in seiner massiven Wirkung das denkmalgeschützte Ensemble.

Link zum Artikel „der Grazer“ /Seite 10

Ein Gedanke zu „Mega-Bau für den Hof der Dominikanerkaserne?

  1. Unter folgendem Link ist eine Online-Petition zu finden:

    Für die „Umsetzung Grazer Altstadterhaltungsgesetzes, Einhaltung der Bebauungsdichte, Grünflächenerhaltung“

    http://www.openpetition.eu/!wcjlz

Schreibe einen Kommentar zu Verena Königshofer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.